Damit Excel nicht zur Hypothek wird

Excel, das sich in der Finanzwelt grosser Beliebtheit erfreut, wird auch häufig für Budgetierung, Planung und Prognosen verwendet. Trotz der Unzulänglichkeiten von Excel als Datenverwaltungsprogramm kann es in vielen Fällen eine nützliche Option sein und ist einfach und schnell einzusetzen.

Verteilte, inkonsistente und unstrukturierte Daten lassen sich jedoch nur sehr schwer konsolidieren und für Data Intelligence-Zwecke nutzen. Aus diesem Grund ersetzen immer mehr Unternehmen Excel durch spezielle Budget-, Planungs- und Forcastinglösungen (BP&F), die Daten in Erkenntnisse über das Unternehmen umwandeln und Analysen wie Berichterstattung und Reporting ermöglichen.

Mit dem „FAST-Framework“ (Financial-Application-Solution-Template) hat 1stQuad eine ebenso einfache wie effiziente Lösung entwickelt: Unternehmen können moderne und sehr schlanke Web- (oder mobile) Anwendungen nutzen, die den Benutzern helfen, Daten so einzugeben und zu verwalten, wie es sie in Excel tun würden.

Die Oberfläche ist wie Excel gestaltet, aber im Hintergrund werden die Daten strukturiert  gespeichert. Die Dateneingabe kann komplexen Regeln und Validierungen unterliegen, die Eingaben mit früheren Zeiträumen vergleichen, den Benutzer führen und vieles mehr. Alles Dinge, die es bei Excel schwer machen, verteilte Daten auf konsistente Weise zu erfassen und zu verarbeiten.

Management von mehrdimensionalen Organisationsstrukturen, Rollen und Prozessabläufen, unterstützt durch Schnittstellen zu anderen IS-Systemen (MasterData, ActiveDirectory, Office, ERP etc.), ein einzigartiges Sicherheitssystem und Template-basierte Workflows.

Anhand von Strukturen wie Organisationen können die notwendigen Teilnehmer eingeladen, benachrichtigt, erinnert oder auch ermahnt werden. Aufgaben können geteilt oder delegiert werden, Daten können über Workflows freigegeben werden. Selbstverständlich sind die Daten und alle Aktionen durch ein rollenbasiertes Berechtigungssystem geschützt.

Anwendungsinterne Dashboards mit Diagrammen, Pivot-Tabellen und Berichten. Export in verschiedene Formate. Möglichkeit zur Erweiterung durch Microsoft PowerBI, Reporting Services und andere BI-Tools für benutzerdefinierte Analysen und Berichte.

Unendlich viele Anwendungsfälle

Excel-basierte Anwendungsfälle, die durch einen solchen Ansatz ersetzt werden könnten, scheint es in unendlicher Fülle und in fast allen Unternehmen zu geben: Planung von Investitionen, Projekten, Veranstaltungen sowie Sicherheits-, Qualitäts-, Leistungs- oder Instandhaltungsmassnahmen oder -ereignissen. Sowie alles andere aus dem Universum der Kostenerfassung. Voraussetzung ist lediglich, dass viele Beteiligte verteilt und periodisch Daten erheben und dass diese Daten dann zentral genutzt und konsolidiert werden. Wenn dies der Fall ist, kann man mit sehr wenig Aufwand viel erreichen.

  • Benutzerfreundlichkeit: Einfaches Extrahieren und Erstellen individueller Ansichten für Berichte und Dashboards
  • Vereinfachung: Verbesserte Funktionen moderner Entwicklungsplattformen und -tools sorgen für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit und Effizienz
  • Vereinheitlichter Prozess: Zusammenzug von Kontrollinformationen, einschliesslich Mangelaufzeichnungen, aus verschiedenen Quellen
  • Zentralisierung: Zusammenführung aller relevanten Instrumente zu einem einzigen für die Managementaufsicht
  • Rechenschaftspflicht: Nachvollziehbarkeit der Aktivitäten und bessere Sichtbarkeit der Aufgaben
  • Schnittstellen: Daten konsumieren und verteilen, um Synergien zu nutzen

Schnelle Implementierung mit niedrigen TCO & Risiko

Die Wiederverwendung eines ausgereiften, vor Ort installierten und ständig wachsenden Frameworks ermöglicht eine schnelle Implementierung mit niedrigen TCO & Risiko.

Das vielseitige FAST Framework eignet sich überall dort, wo anspruchsvolle Geschäftsanforderungen erfüllt werden müssen.

Zu seinen Stärken zählen Informationsmanagement und -verarbeitung, komplexe Genehmigungsprozesse, Kalkulationen, automatisierte Erstellung von Office-Dokumenten, flexible Dashboards, detaillierte Analysen und die unkomplizierte Integration mit anderen IT-Systemen.

Sind Sie neugierig geworden? Für weitere Fragen steht Ihnen Michael Hofer gerne zur Verfügung.

01.

Umfassende Begleitung Wie wir arbeiten​​

Wir lieben unsere Arbeit und wollen stets das bestmögliche Ergebnis erreichen, gehen die letzte Meile konsequent bis zum Schluss und denken darüber hinaus. Deshalb begleiten unsere Solution Architects ihre Kunden umfassend und dort, wo es sie am meisten braucht und bauen Brücken zwischen dem Business und der IT. Sie packen Unangenehmes an und ziehen es durch bis zum Ende. ​

02.

Vertrauen und Anerkennung Wie wir arbeiten​​

Einfach, transparent und konsequent tun wir das Richtige zur richtigen Zeit. Wir engagieren uns mit ausserordentlicher Passion, Kompetenz und Tatkraft. So verdienen wir täglich das Vertrauen und die Anerkennung unserer Geschäftspartner und Kollegen. Wir fördern und fordern Vertrauen, Ehrlichkeit, Loyalität und Fairness in allem was wir tun. Wir übernehmen Verantwortung. Auf uns ist Verlass!​

03.

Reverse Outsourcing Wie wir arbeiten​​

Dazu paart sich ein weiterer Erfolgsfaktor – das «Reverse Outsourcing»: Lokale, kundennahe Kompetenz und gezieltes Outtasking im Bereich von Entwicklung und Support. Langjährige Partnerschaften am Entwicklungsstandort Osteuropa stellen sicher, dass unsere Qualitätsanforderungen und unsere spezifische Art zu arbeiten berücksichtigt werden. ​

04.

Projekte am Puls der Zeit Wie wir arbeiten​​

Ideen und Lösungen entstehen dank Organisationsform und aussergewöhnlicher Firmen-Kultur auf allen Ebenen und können mit grosser Autonomie umgesetzt werden. Wir haben «Spass an der Arbeit» und «Projekte am Puls der Zeit» als unsere wichtigsten Ziele gesetzt.

1/4