Marti LogoDie Marti Gruppe, ein führender Schweizer Baukonzern, hat das Potential der Prozessdigitalisierung erkannt und war auf der Suche nach passender Software. Mit starker Unterstützung von 1stQuad hat Marti eine Marktanalyse und eingehende Evaluation der geeignetsten Prozessmanagement-Tools durchgeführt. Aus einem Proof-of-Concept mit detaillierter Analyse der zwei Evaluationssieger resultierte eine fundierte Präsentation für das Entscheidungsgremium.

Marti Holding AG

Marti ist ein führendes Schweizer Contracting-Unternehmen mit fast einem Jahrhundert Geschichte und internationaler Reichweite. Marti war als Generalunternehmer, führender Partner in multinationalen Joint Ventures, als Subunternehmer und als Hersteller von Tunnelbauausrüstung in einer breiten Palette von Bau-, Transport-, Wasserkraft- und anderen großen und komplexen Infrastrukturprojekten in der Schweiz und im Ausland tätig.

www.marti.com

Rund 80 Konzerngesellschaften der Marti Gruppe in zahlreichen Ländern sind in den unterschiedlichsten Bausparten tätig, so etwa Marti AG Bern, Marti Tunnelbau AG in Moosseedorf oder Marti Technics Ltd. in Hongkong. Im Zeitalter der digitalen Transformation möchte Marti zunehmend Geschäftsprozesse digitalisieren und automatisieren. Dabei will der Konzern mit spezifischen Projekten anfangen. Die Marti Informatik suchte nach geeigneten Tools.

Evaluation von Prozessmanagement-Tools

Für die Evaluation verschiedener einfach nutzbarer Werkzeuge für Prozessmanagement und Workflow-Automation hat Marti 1stQuad um Unterstützung gebeten. Ein 1stQuad-Experte hat in enger Zusammenarbeit mit dem Marti Internen Projektteam die Evaluation vorbereitet und durchgeführt. Zunächst kamen die drei Produkte K2, Firestart und Agilepoint in die engere Wahl.

Die Anbieter konnten ihre Tools demonstrieren, und es wurden Interviews mit bestehenden Kunden geführt. Nach der Auswertung der ersten Evaluationsrunde fiel ein Produkt aus den Rängen.

Mit den zwei verbliebenen Produkten entstand – wieder mit Unterstützung der Anbieter – je ein Proof-of-Concept. Umgesetzt wurden die wichtigsten Schritte eines Mitarbeitereintrittsprozesses mit drei Formularen. Aus der vertieften Analyse und Bewertung dieser PoC-Lösungen auf Basis eines detaillierten Evaluationsfragebogens und den Offerten der Anbieter resultierte schliesslich eine Präsentation an das Entscheidungsgremium von Marti. Auf dieser Grundlage konnte das Entscheidungsgremium eine fundierte Entscheidung zugunsten des am besten geeigneten Prozessmanagement-Tools treffen.