ABB LogoMit einer modernen Webapplikation kann der Weltkonzern ABB das Enterprise Risk Management heute aktiver angehen als mit der bisherigen Excel-Lösung: 1stQuad hat ein Enterprise Risk Management Tool entwickelt, das mit umfassendem Reporting, aktueller Risikoübersicht in Form einer Heat Map und einer attraktiven Benutzerschnittstelle das Risikomanagement von einer lästigen Pflicht zu einer angenehmen Aufgabe macht und sich flexibel den komplexen, sich stets wandelnden Organisationsstrukturen anpasst.

ABB Information Systems Ltd

Die ABB Ltd ist ein schwedisch-schweizerischer Energie- und Automatisierungstechnikkonzern mit Hauptsitz in Zürich, der 1988 aus der Fusion der schwedischen ASEA und der schweizerischen BBC entstand. Der Konzern ist weltweit tätig und beschäftigt etwa 147.000 Mitarbeiter in 100 Ländern.

www.abb.com

Der Industriekonzern ABB betrieb das Enterprise Risk Management traditionell auf Basis von Excel-Templates. Für die Konsolidierung mussten jeweils die Spreadsheets der über 120 Geschäftseinheiten zusammengeführt werden – ein aufwändiger und fehleranfälliger Prozess. Gelegentlich wurden die Templates sogar abgewandelt, so dass ein Vorjahresvergleich nur schwer möglich war.

Moderne Enterprise Risk Management Lösung

ABB hat 1stQuad beauftragt, die bisherige Excel-Lösung in eine moderne Webapplikation zu überführen. Als Basis dient das FAST Framework von 1stQuad, das sich bereits bei früheren Projekten für ABB bewährt hatte. Im Zug der Entwicklung der neuen Applikation hat sich das bisher recht statische Risk Management zu einem dynamischen Prozess mit stets aktuellen Informationen gewandelt. Im agilen, iterativen Entwicklungsprozess konnte 1stQuad auch über die rein technischen Aspekte hinaus dem Kunden immer wieder innovative Anregungen vermitteln.

So wurden die Angaben zu den Risiken früher einmal pro Jahr gesammelt – nun erfolgt die Aktualisierung quartalsweise, und die Geschäftseinheiten werden durch Subject Matter Experts unterstützt, die sich jeweils auf bestimmte Risiken spezialisiert haben. Die gesammelten Daten können über das umfassende Reporting flexibel ausgewertet, aggregiert und mit Vorperioden verglichen werden. Als Endergebnis liefert das neue Enterprise Risk Management Tool eine anschauliche Risikopräsentation. Die Risiken sind zudem in Form einer Risk Heat Map jederzeit zu überblicken.

Bei ABB hat sich das Risikomanagement mit der Webanwendung fundamental verändert: Während Auswertungen früher grossen Aufwand mit sich brachten, sind wichtige Erkenntnisse nun unkompliziert und mit wenig Zeitaufwand zu erlangen. Die involvierten Stellen gehen heute aktiver mit den Risiken um – das Risikomanagement wurde von einer lästigen Pflicht zu einer angenehmen Aufgabe, die rasch nützliche Informationen liefert.

Wir waren beeindruckt wie uns 1stQuad immer wieder mit Fragen und Vorschlägen dazu brachte, etablierte Prozesse, Verständnis und Annahmen zu überdenken und zu verbessern. Von grösstem Nutzen waren dabei die regelmässigen interaktiven Workshops in denen wir einen simplen Excel-basierten Prozessablauf in eine massgeschneiderte und interaktive Risiko-Management Plattform transformierten.

Witold Boinski, ERM Project Manager
ABB Information Systems Ltd